El Salitre - Costa Rica | Anaerobic Natural
El Salitre - Costa Rica | Anaerobic Natural
23,90 €

El Salitre - Costa Rica | Anaerobic Natural

Standout Coffee

Herkunft: Costa Rica
Region: Chirripó, Brunca
Farm:
 El Salitre, Mikromühle Corazon de Jesus
Farmer: Jhon Alvarado
Variety: 
Typica
Verarbeitung: Anaerobic Natural
Altitude: 1850 Masl.
Geschmacksnoten: Rote Blüten, erstaunliche Struktur, Mandarine, Honig, weißer Tee und eleganter Ende.

Dies ist eine natürliche anaerobe Typica von Jhon Alvarados Hauptbetrieb El Salitre, wo sich auch die Mühle Corazon de Jesus befindet. Nur 0,5 Hektar sind dieser Sorte gewidmet und die Pflanzen sind 5 Jahre alt.

Jhon "Jhonny" Alvarado stammt aus einer Familie von Kaffeebauern. Viele seiner Brüder bauen ebenfalls Kaffee an, und zwar in der gleichen Region - Brunca. In dieser relativ unbekannten Region haben sich in den letzten 5-6 Jahren immer mehr Kleinstmühlen angesiedelt. John Alvarado und seine Familie gründeten ihre Mühle Corazon de Jesus im Jahr 2015 mit einem sehr knappen Budget und einem sehr kurzen Zeitrahmen vor dem Erntezyklus - und haben es geschafft. Sie bekamen Hilfe von Freunden und Familie, und sie glauben, dass sie auch Hilfe von höheren Mächten bekamen, daher der Name. Neben der Mühle besitzen sie vier Bauernhöfe an verschiedenen Standorten in Brunca. Die Hauptfarm ist El Salitre, wo der Kaffee von allen Farmen sortiert und entpulpt wird und das nasse Pergament zur Mühle gebracht wird, wo es fermentiert und getrocknet wird. Nach einem holprigen Start hat John heute einen großartigen Betrieb und produziert auf den vier Farmen über 800 Säcke auf einer Gesamtfläche von 16 Hektar.

Nach der Ernte verbringt dieser Kaffee eine Nacht in Säcken, in denen eine anaerobe Fermentation bei einer Temperatur von 15 bis 18 Grad Celsius stattfindet. Am nächsten Tag werden die Kirschen in hermetisch verschlossene Tanks gebracht, um die kontrollierte anaerobe Fermentierung zu beginnen. Der Kaffee wird 4 Tage lang in den Tanks gelagert.

Am 5. Tag werden die Kirschen auf die afrikanischen Betten verteilt. In den nächsten 10 Tagen wird der Kaffee 2-3 Mal pro Tag sanft bewegt, bis die Bohne dehydriert und zu einer Rosine wird. Am elften Tag wird der Kaffee von den afrikanischen Beeten geholt und zur endgültigen Trocknung für 10-15 Tage in die Trockenräume gebracht.

+

Nur noch stück auf lager