El Obraje - Prolog Coffee Roasters

El Obraje - Prolog Coffee Roasters

16,40 € Angebot Sparen Sie

Nur noch 3 stück auf lager

Farmer: Pablo Guerrero
Region: Nariño - Kolumbien
Variety: 
Caturra
Verarbeitung: Gewaschen
Altitude: 2200 Masl.
Geschmacksnoten: Saftig, Mango, Orange

Pablo Guerrero war der erste, der im Jahr 2000 Kaffee in der Region Tangua außerhalb der Stadt Pasto einführte. Die Hacienda El Obraje ist seit vielen Jahren im Besitz von Pablos Familie und produzierte ursprünglich Weizen und andere Getreidesorten. Als Pablo im Jahr 2000 mit dem Kaffeeanbau begann, baute er traditionellen, konventionellen Kaffee an und verfügte nicht über eine Mühle. Bis 2009 baute er eine Anlage zur Verarbeitung seines eigenen Kaffees und stieg in den Markt für Spezialitätenkaffee ein. Er experimentierte weiter, pflanzte neue Sorten an und verarbeitete sowohl Natural- als auch Washed-Kaffee. Der Anbau von Kaffee war anfangs riskant, da er nicht wusste, wie ertragreich der Kaffee in dieser Höhe sein würde, aber die Kaffeebäume gediehen, und nun folgen andere seinem Beispiel.

Das Klima und das Terrain von Obraje sind wichtige Faktoren, die zum einzigartigen Tassenprofil des Kaffees beitragen. Die Tagestemperaturen schwanken stark, von 32 Grad Celsius am Mittag bis zu 8 Grad oder weniger in der Nacht. Obraje liegt in der Nähe vieler vulkanischer Berge, und der felsige Boden ist reich an Mineralien. Die hundert Hektar große Hacienda El Obraje ist ein wahrhaft atemberaubendes Anwesen in den Bergen des Departements Nariño, wo der Kaffee an den zu einem Flusstal abfallenden Hängen angebaut wird. Die Nassmühle von El Obraje auf dem Grundstück ist äußerst ordentlich und umfasst Ziegel-Fermentierungstanks, Entpulpungsanlagen, mechanische Trocknungsöfen und erhöhte Trockenbetten unter einem Solartrockner. Die Verarbeitung des Kaffees beginnt, sobald die Kirschen geerntet sind.

Gewaschene Verarbeitung

Alle Verarbeitungszeiten variieren je nach den klimatischen Bedingungen zum Zeitpunkt der Ernte. Normalerweise werden die Kirschen 20 Stunden lang in denselben Säcken fermentiert, die auch die Pflücker verwenden. Die Kirschen werden selektiv nach Reifegrad geerntet und auch durch Flotation sortiert. Nach dem Entpulpen wird der Kaffee weitere 24 Stunden lang trocken fermentiert, dann vollständig gewaschen und abschließend ein zweites Mal durch Flotation sortiert.

Gewaschener Kaffee trocknet in der Regel durchschnittlich 16 Tage lang auf Hochbeeten oder vier Tage lang im mechanischen Pergamentverbrennungstrockner, wo er einen Heißluftstrom von 30 Grad Celsius erhält.