Jose Giraldo - Sidra Cultivar | Kolumbien (125g)

Jose Giraldo - Sidra Cultivar | Kolumbien (125g)

28,90 € Angebot Sparen Sie

Nur noch 1 stück auf lager

Herkunft: Kolumbien 
Region: pijao, quindio
Farm:
 cafe1959, la clarita
Farmer: Jose Giraldo
Cultivar: 
Sidra
Verarbeitung: dreifache Fermentation natural
Altitude: 2000 Masl.
Geschmacksnoten: Passionsfrucht, Pfirsich und Cointreau

Wir freuen uns, Ihnen noch mehr Kaffee aus Kolumbien präsentieren zu können!

Dies ist ein atemberaubender Sidra von José Giraldo aus dem Cafe 1959. José ist Kaffeeproduzent in der dritten Generation, und seine Familie baut seit über 50 Jahren Kaffee an. Sein Vater (der einen Doktortitel in Lebensmitteltechnik hat) war die treibende Kraft bei der Erforschung der Auswirkungen verschiedener Verarbeitungsmethoden und deren Protokollierung im Labor. Jose hat dieses Interesse weiterverfolgt und eine Reihe eigener Methoden für die Verarbeitung von Kaffee entwickelt. Er wendet diese Methoden sowohl bei Kaffee an, der auf dem Familiengut Las Marias angebaut wird, als auch bei Kirschen, die er von Partnerbetrieben in ganz Kolumbien bezieht.

Das Weingut Las Marias liegt auf einer Höhe von 1950 m ü.d.M. in den Wäldern der Andengebirge. Auf der Farm werden nur seltene und exotische Sorten angebaut.

Dieser Kaffee ist Teil von Joses Einkaufsprogramm, bei dem er exotische Kirschen von anderen Erzeugern kauft, um sie selbst zu verarbeiten und zu verkaufen. Dieser Sidra stammt von seiner Partnerfarm El Provenir, wo er einen Aufschlag von 200 % zahlt, um ihn in das Café 1959 zu bringen.

Diese Partie besteht nur aus perfekt gereiften Sidra-Kirschen. Der dreifache Fermentationsprozess beginnt damit, dass die ganzen Kirschen in versiegelte Tanks gelegt werden, bevor sie zur Verarbeitungsstation von 1959 in Quindío transportiert werden. Während der ersten 48 Stunden durchläuft der Kaffee eine natürliche Kohlensäuremazeration, da sich während des Transports in den Tanks ein Druck aufbaut. Dabei entstehen Lixiviate (flüssige Ausscheidungen, die nach der Druckausübung auf die ganzen Kirschen entstehen), die aufgefangen und dann erhitzt werden, bevor sie dem gärenden Kaffee wieder zugeführt werden. Anschließend werden die Tanks für 60 Stunden verschlossen. Schließlich werden die Tanks für eine 48-stündige aerobe Gärung geöffnet, bevor sie direkt in den Trocknungsraum gelangen, wo der Kaffee über 30 Tage lang sorgfältig überwacht wird.

Dieser Kaffee hat MCR Weltklasse-Kategorie mehr als verdient und ist unserer Meinung nach absolut albern. Als wir ihn das erste Mal auf dem Tisch hatten, hat er uns völlig schockiert.
Erwarten Sie Riesiges.

In der Tasse schmecken wir Noten von Pfirsich, Passionsfrucht und Cointreau.